Einen Centerplan anlegen

von

Anforderungen

  1. con4gis.io Tarif: frei
  2. con4gis Bausteine: con4gis/maps (MapsBundle)

1. Basiskarte anlegen

Um einen Gebäudeplan anzulegen, muss zunächst eine Basiskarte angelegt werden. Der Name der Basiskarte ist gleichzeitig auch der Name im Starboard, außer es wird ein alternativ Name festgelegt. Als nächstes muss das Feld georeferenziertes Bild ausgewählt werden, nun können Sie ihr Bild aus der Dateiverwaltung dort auswählen.

Um das Bild mit einer Georeferenz zu versehen, nutzen Sie bitte das Tool "viglino.github.io/Map-georeferencer".

Mithilfe dieses Tools kannst Du dein Bild ganz einfach auf der Karte platzieren. Öffne den oben angegeben Link und klicke auf "Datei auswählen" und wähle dein Bild aus deinen Dateien aus. Anschließend klickst Du auf "Georef" und dein Bild wird auf der linken Hälfte der Website platziert, auf der rechten befindet sich eine OSM-Karte.

Als einfaches Beispiel verwenden wir ein Bild der Küstenlinie der Nordsee, es funktioniert aber genau so mit Bilder von Gebäuden, Landschaften oder altem Kartenmaterial welches Du georeferenzieren möchtest.

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen solltest du das OSM-Overlay benutzen um klare Strukturen in der Karte zu erkennen. Hierfür kannst du die Overlay-Einstellungen aus unserem Beispiel übernehmen.

Um dein Bild nun genau auf der Karte zu platzieren klicke auf markante Punkte die auf beiden Seiten genau zu erkennen sind. Du benötigst mindestens zwei Punkte die auf der Karte und deinem Bild übereinstimmen.

Hast Du zwei Punkte auf beiden Seiten gewählt, wird dein Bild auf der Karte platziert. Je mehr Punkte Du auf beiden Seiten setzt, um so genauer wird das Bild referenziert. Um das Platzieren der Punkte einfacher zu machen, kannst Du in den Overlay-Einstellungen die Deckkraft deines Bildes verringern. Ist dein Bild dann gut platziert kannst du dir die Geo-Daten anzeigen lassen, klicke hierfür einfach auf den "Georef-Button" auf der linken Bildschirmseite.

Anschließend kannst Du die Daten kopieren und in das Feld "" im Backend einfügen.

Wenn du ein Gebäude mit mehreren Etagen abbilden möchtest, musst du für jede Etage eine Basiskarte anlegen. In Schritt "4. Kartenprofil erstellen" fügst du dann alle Etagen in ein Kartenprofil zusammen. Aber dazu später mehr.

 

2. Kartenlayout anlegen

Im nächsten Schritt legst Du ein Kartenlayout an. Im Kartenlayout kannst Du die Hauptfarben deiner con4gis-Map festlegen und nach deinen Vorstellungen gestalten. Um die Layouteinstellungen wirksam zu machen, klicke bitte auf die Checkbox "Einstellungen global setzen".

Optional kannst Du hier auch eigene Css-Dateien hinterlegen, die statt dem Standard verwendet werden.

 

3. Lokationsstile erstellen

Um die Karte mit Leben zu füllen legst Du Lokationsstile an. Hier wird festgelegt wie einzelne Punkte, die Du auf dem Geländeplan anlegst, dargestellt werden. Du kannst zwischen verschiedenen Darstellungsformen wählen z.B. Punkt, Quadrat, Stern oder auch Pixel-oder Vektorgrafiken.

Da später in der Karte im Frontend mit Zoomstufen und Skalierung gearbeitet wird, bieten sich für eigene Icons Vektorgrafiken an. Das Icon wird so immer klar erkennbar angezeigt und wirkt nie verpixelt. Du solltest zuerst immer die Originalgröße in den Feldern "Größe des Icons" angeben. Die Größe auf der Karte wird dann über das Feld "Icon skalieren" gesteuert.
Die "Initiale Zoomstufe" gibt an auf welcher Zoomstufe das Icon die maximale angegebene Größe haben soll und der "Skalierungsfaktor" beschreibt wie stark das Icon pro Zoomstufe skaliert werden soll.

Empfehlung: Um hier die perfekten Einstellungen für dein Icon zu finden solltest Du Deine Einstellungen immer wieder im Frontend überprüfen. Bei einer ähnlichen Größe des Icons wie in unserem Beispiel kannst Du erstmal unsere Einstellungen übernehemen.

 

4. Kartenprofil erstellen

Nun legst Du das Kartenprofil an. Hier musst Du das vorher angelegte Kartenlayout und die Basiskarte zuweisen. Wie zuvor schon erwähnt kannst du hier mehrere Basiskarten auswählen um z.B. Gebäude mit verschiedenen Etagen darzustellen. Sind hier alle Etagen ausgewählt so kannst du nachher im Frontend über die Basiskarten im Starboard zwischen den Etagen hin und her springen.

Im Kartenprofil lassen sich noch weitere Einstellungen wie zum Beispiel Navigation, Starboard, Karteninformationen, Kartensuche usw. einrichten. Du benötigst vorerst nur die vorgegebenen Standardeinstellungen.

Optional: Hast Du hier die Möglichkeit Deinen Besuchern nützliche Funktionen zur Verfügung zu stellen. Am besten einmal schauen, was Du den Personen, die Deine Seite besuchen alles ermöglichen möchtest.

 

5. Kartenstruktur anlegen

 

5.1 Strukturelement für Darstellung der Karte erstellen

Klicke auf Neues Kartenstrukturelement, dort wählst Du dein Kartenprofil aus und klickst auf die Checkbox "Als Karte verwenden". Jetzt kann ein Startpunkt für die Karte festgelegt werden, den Du per Geopicker auswählen kannst. Geb auch ein Zoom-Level an. Hier kannst du auch den Kartenausschnitt einschränken, damit dein Gebäude immer im Ausschnitt der Karte ist.

 

5.2 Erstelle ein Strukturelement zur Darstellung eines Lokationsstils auf der Karte

Unter diesem Kartenstrukturelement kannst Du deine Lokationen hinzufügen. Klicke auf "neues Kartenstrukturelement" und ordne es unter das zuvor erstellte Kartenstrukturelement, welches Du als Karte verwendest. Wähle einen Namen und das Kartenprofil aus und wähle unter Lokation "einzelne Geo-Koordinate" aus.

Wähle dann deine Basiskarte aus, auf der der Punkt angezeigt werden sollen und positioniere den Punkt mithilfe des Geopickers auf deiner Gebäudekarte. Ist eine Lokation zum Beispiel nur im Obergeschoss kannst du durch die Einstellung der richtigen Basiskarte bestimmen, dass die Lokation nur dort angezeigt wird. Für Gebäude mit mehreren Etage ist dies essenziell. Entscheide dich nun für einen Lokationsstile, der diesen Punkt repräsentieren soll. Außerdem kannst Du dem Punkt Informationen hinzufügen, indem Du das Feld "Popup aktivieren" anklickst und die gewünschten Zusatzinformationen wie zum Beispiel Adresse, Kontaktdaten oder Fotos im Textfeld anpflegst.

Anmerkung: Die Funktion "Routenberechnung im Popup anbieten" steht Dir erst nach Installation des "con4gis-Routing" zur Verfügung.

 

6. Karte auf Deiner Seite einbinden

Im letzten Schritt bindest Du die Karte nun auf Deiner Seite ein. Lege im Contao-Menüpunkt "Artikel" auf Deiner gewünschten Seite, ein neues Element mit "Elementtyp" "Karte (con4gis)" an. Du wählst dort Deine "Kartenstruktur" sowie Deine "Standardbasiskarte" aus. Bei Bedarf definierst Du noch die "Breite und die Höhe der Karte". Nach dem Abspeichern befindet sich Deine Karte auf der Seite an gewünschter Position.

Im Frontend wird nun dein Gebäudeplan und Deine erstellten Lokationen zu sehen sein.

Viel Spaß mit Deinem Gebäudeplan!